Trauer- und Sterbebegleitung

"Und so lang du dies nicht hast, dieses Stirb und Werde!

Bist du nur ein trüber Gast auf der dunklen Erde".

Johann Wolfgang Goethe

 

 

Jeder Mensch trägt in sich den tiefen Wunsch nach Frieden und Erfüllung,

selbst wenn dieses Potential im Leben überdeckt, vergessen oder verdrängt wurde, im Sterben tritt es machtvoll an die Oberfläche.

*

Wichtigste Aufgabe in der Begleitung des sterbenden Menschen ist ihnen zu helfen, an den wirklich schwierigen Stellen wie Angst, Depression

oder Ärger nicht stehen zu bleiben und so die Transformation zu verpassen.

*

Trauer ist als Erfahrung zu verstehen, welche uns unser ganzes Leben lang begleitet. Krisen, Abschiede, Trennungen, Verluste.

Nicht nur im Umfeld von Tod und Sterben sind wir gefordert, unsere Trauer zuzulassen und sie in unser Leben zu integrieren.

*

Spirituelle Sterbebegleitung ist eine Begleitung der Seele des Menschen, vor allem des Bewusstseins - die Seele des Menschen, die versucht ihren Weg zu finden, um diesen sterblichen Körper zurückzulassen.

Im Sterbeprozess ist oft sowohl für Betroffene als auch für Angehörige eine unterstützende Begleitung durch homöopatische Arzneimittel sinnvoll.

*

Trauer ist eine ganz natürliche Reaktion auf besondere Erfahrungen

im Leben und benötigt einen geschützten Rahmen, Verständnis und Zeit

es ist ein Prozess.

 

 

individuelle Wege

es gibt immer einen Weg, breit oder schmal, aufwärts oder abwärts, kurz oder lang, freiwillig oder unfreiwillig - am Ende führt jeder erstmals oder wieder zurück in die Liebe zu unserem Schöpfer

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heilpraxis Miron - Selbstbestimmung und Perspektivwechsel